eigentum.macht.politik Ein digitales Forum

Evangelische Akademie Oldenburg und Carl von Ossietzky Universität Oldenburg laden ein zur Diskussion:

Ist es nicht ungerecht, wenn Systemrettung Gewinnrettung bedeutet (siehe Daimler)? Wie gehören Millionen an Staatshilfen und erhöhte Dividendenausschüttung zusammen? Gespräche zum Gewaltmonopol und den Eigentumsverhältnissen in demokratisch verfassten Staaten sind u.a. Gegenstand des digitalen Forums der Evangelische Akademie.

Zu Recht bezeichnete Kanzlerin Angela Merkel die Pandemie als „demokratische Zumutung“ (23.04.2020). In diesem Jahr wird sich zeigen, ob liberal verfasste Staaten dieser Herausforderung gewachsen sind: Wird die Bevölkerung, die höchst ungleich von den Folgen der Pandemie getroffen ist, eher antistaatlichen Tendenzen nachgeben?
Wie solchen Tendenzen entgegenwirken? Denn nach Covid-19 wird die epochale Klimakrise noch ganz andere Gefährdungen mit sich bringen und die Staaten angesichts von Ohnmachtsgefühlen und Verschwörungserzählungen herausfordern. Als „Superspreader“ dieser Krise können wir die Hände nicht in den Schoß legen.

Eröffnung am 21. April, 19.00 Uhr, mit der Politikwissenschaftlerin Dr. Regina Kreide (Universität Gießen) im Gespräch mit der Oldenburger Soziologin Dr. Gesa Lindemann

Folgende Veranstaltungen immer mittwochs, 19.00 - 20.30 Uhr
Mehr zu den Terminen auf Instagram oder www.akademie-oldenburg.de
Anmeldung unter Tel. 0441 7701-431 oder akademie@kirche-oldenburg.de

Evangelische Akademie Oldenburg in Kooperation mit den Instituten für Sozialwissenschaften und Philosophie der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

            
Akademie der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Gottorpstr. 13
26122 Oldenburg

Tel.: 0441 7701-431
akademie@kirche-oldenburg.de
www.akademie-oldenburg.de

Zurück

Ort

Zielgruppen




EEB Niedersachsen

Landesgeschäftsstelle
Odeonstraße 12
30159 Hannover
Tel.: 0511 1241-413
EEB.Niedersachsen@evlka.de

Die EEB Niedersachsen ist eine Einrichtung der Konföderation ev. Kirchen in Niedersachsen.

Die EEB Niedersachsen ist organisiert im Niedersächsischen Bund für freie Erwachsenenbildung e.V.

Die EEB Niedersachsen ist Mitglied in der Deutschen Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (DEAE).

Die EEB Niedersachsen ist zertifiziert nach AZAV und ZAZAVplus.
Urkunde Nr. 2012-1028
vom 14.12.2017

Die EEB Niedersachsen ist zertifiziert nach AZAV und ZAZAVplus.
Zertifikat ZP0501.18.003
gültig bis 17.3.2023