Kirche und Bildung für Frieden und Demokratie

Persönlichkeits- und Friedensbildung, Konfliktmanagement, Gewaltfreie Kommunikation und Mediation gehören zu den Schwerpunktthemen der Evangelischen Erwachsenenbildung.

Klimawandel, Energiekrise und Auswirkungen von Kriegen stellen unsere Gesellschaft und damit jede und jeden Einzelne:n von uns vor große Herausforderungen. Wir nehmen eine zunehmende Spaltung der Gesellschaft wahr und erleben gleichzeitig den Verlust unserer Selbstwirksamkeit. Und wir empfinden Verunsicherung und Ohnmacht.

Damit wollen wir uns nicht abfinden. Bildung halten wir gerade in der jetzigen Situation für wichtiger denn je. Bildung eröffnet Diskursräume, lässt Fragen und Zweifel zu, legt den Grundstein für neue Perspektiven und stärkt damit die eigene Urteilsfähigkeit – und letztlich auch die Resilienz.

Mit den Angeboten der Evangelischen Erwachsenenbildung Niedersachsen möchten wir Haltung zeigen, Gerechtigkeit üben und Gemeinschaft stärken, um sich mit Ihnen gemeinsam den Herausforderungen dieser Zeit zu stellen. Mit unseren Bildungsangeboten entwickeln wir Handlungsalternativen. Und indem wir gangbare Wege für mehr Gerechtigkeit und Gemeinschaft erproben, entwerfen wir Schritte hin zu einer gerechteren und friedlicheren Welt.

Ulrike Koertge, Leiterin der Evangelischen Erwachsenenbildung Niedersachsen


  • 14.05.2024

75 Jahre Grundgesetz

Am 23. Mai dieses Jahres wird das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland 75 Jahre alt. Das ist auch für uns als christliche Institution ein Grund zum Feiern, denn wir vertreten die Werte, auf denen unser Grundgesetz basiert. Und wir engagieren uns kritisch und konsequent für die Würde aller Menschen, Demokratie und eine soziale Gesellschaft.

Eine Demokratie wird getragen von freiheitlich denkenden und urteilsfähigen Bürger:innen, die sich ihrer Verantwortung für ihre Nächsten, die Gesellschaft und die globalisierte Welt bewusst sind. Demokratie, Bildung und Nächstenliebe sind daher eng miteinander verwoben, und das Eine ist ohne das Andere nicht denkbar.

Auf dieser Seite finden Sie Fortbildungsangebote zum Umgang mit polarisierenden Parolen, Schulungen für eine gewaltfreiere Kommunikation sowie positive Beispiele für interkulturelle und interreligiöse Begegnungen.

► Informieren Sie sich hier über die Positierung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) zu einer auf der Menschenwürde gründende, offene, tolerante und gerechte Gesellschaft.


Demokratie unter Druck

Schöningen, 22. Mai, 19:00 Uhr: Stehen die liberalen Demokratien vor ihrem Ende oder bedeutet die Herausforderung einen Weckruf? Klar ist: Unser Grundgesetz kann unsere Demokratie nicht dauerhaft schützen, wenn wir nicht für sie eintreten…Flyer


Aufruf zur Demonstration

Wir freuen uns über Unterstützung bei der Demo von niedersächsischen Erwachsenenbildungseinrichtungen und Volkshochschulen am Mittwoch, 15. Mai 2024, 12:30 Uhr vor dem niedersächsischen Landtag in Hannover.

Weiter lesen...
  • 10.05.2024

Gewaltfreie Kommunikation

Bildungsurlaub vom 21. – 25.10.2024 auf Borkum: In dieser Bildungswoche besteht die Möglichkeit die Haltung und Methode der „Gewaltfreien Kommunikation“ (GFK) kennenzulernen und dabei das eigene Kommunikations- und Konfliktverhalten zu erforschen und weiterzuentwickeln. Theoretische Inputs und integrierte praktische Übungen ermöglichen es dabei, vielfältige Erfahrungen zu machen und das neue Handwerkszeug konkret und alltagsnah auszuprobieren. Flyer


Politisch Handeln - zwischen Anspruch und Überforderung

Die Welt geht schief und wir gehen mit. Wir wissen, dass wir das Klima schützen müssen, das Krieg eine schlechte Lösung für Konflikte darstellt, religiöse, kulturelle und gesellschaftliche Zugehörigkeit kein Grund für Diskriminierung ist, Flucht vielfältige Ursachen hat, Rassismus und Hass die Welt nicht besser machen und vieles mehr. Wir wissen es. Aber wie kommen wir ins Handeln?

Donnerstag, 23.05.2024 von 19:00 bis 21:00
38100 Braunschweig, Alter Zeughof 1, Theologisches Zentrum

Weitere Informationen...
  • 02.04.2024

Basis-Ausbildung in Gewaltfreier Kommunikation

Berufsbegleitende zertifizierte Basisausbildung nach Marshall B. Rosenberg
in Kooperation mit dem ORCA-Institut für Konfliktmanagement und -training

Flyer Basisausbildung 2024

ZUM KURS: Die Basis-Ausbildung vermittelt, dass die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) weniger eine „Kommunikationsmethode“ als vielmehr ein Prozess der Persönlichkeitsentwicklung ist, bei dem die Reflexion und Veränderung der persönlichen Grundhaltung im Mittelpunkt stehen. Auseinandersetzung mit der GFK bedeutet, eine umfassende empathische Haltung mit sich und anderen zu erlernen, in der der ehrliche Kontakt zu Gefühlen und Bedürfnissen sowie das Übernehmen der Verantwortung dafür die Grundlage bilden. Gewaltfrei heißt nicht „nett“, sondern aus einer wertschätzenden Grundhaltung heraus authentisch und klar zu kommunizieren.

ZUR ZERTIFIZIERUNG: Voraussetzung für ein Abschlusszertifikat der EEB für diese Ausbildung ist neben der regelmäßigen Teilnahme die Dokumentation eines persönlichen GFK-Prozesses, der während der Ausbildungszeit stattfand.

ZUR ANERKENNUNG: Die 15 Tage der Ausbildung können nach den Richtlinien des Center for Nonviolent Communication (www.cnvc.org) sowie des Fachverbands Gewaltfreie Kommunikation (www.fachverband-gfk.org) für die Zertifizierung als Trainer*in für Gewaltfreie Kommunikation angerechnet werden.

Freitag, 24.05.2024 bis Samstag, 30.11.2024, 5 Wochenenden: 24.-25.05., 14.-15.06., 20.-21.09., 25.-26.10., 29.-30.11.24 und 1 Woche Bildungsurlaub: 26.-30.08.24 10:00 bis 18:00 Uhr
49124 Georgsmarienhütte, Gartbrink 5, Katholische LandvolkHochschule Oesede

Weitere Informationen...

Mutig im Konflikt

Brücken bauen in einer polarisierten Gesellschaft
Fortbildung in drei 2-tägigen Modulen
Diese Fortbildung ermutigt und bestärkt Gruppen- und Teamleitungen, Konflikte proaktiv anzugehen und Polarisierungen vorzubeugen. Die Teilnehmenden erhalten Handwerkszeug, um Konflikte zu moderieren und Dialoge anzustoßen. Sie reflektieren ihren eigenen Zugang zu Vielfalt und üben sich in einer wertschätzenden, empathischen Haltung als Grundlage für Begegnung.
Diese Fortbildung ist nur als Paket buchbar. Da die Module aufeinander aufbauen, ist die Teilnahme an einzelnen Modulen nicht möglich.

Freitag, 28.06.2024, 10:00 Uhr bis Samstag, 07.09.2024, 18:00 Uhr, in 3 Modulen, an je 2 Tagen
30159 Hannover, Knochenhauerstr. 33, Hanns-Lilje-Haus

Weitere Informationen... Flyer Mutig im Konflikt 2024.pdf
  • 28.11.2023

Zertifizierte Ausbildung in Mediation

Ist der Kontakt wiederhergestellt findet uns die Lösung!

Ausbildungskonzept Mediation 2024-25

Die EEB Osnabrück und das Bildungswerk ver.di bieten seit vielen Jahren eine berufsbegleitende zertifizierte Ausbildung in Mediation an. Die 200-Stunden-Ausbildung erfolgt nach den Standards des Bundesverbandes für Mediation.

Der nächste Ausbildungskurs beginnt im April 2024.

Terminübersicht

Modul 1: Freitag, 19. - Samstag, 20.04.2024
Modul 2: Montag, 17. - Freitag, 21.06.2024 (Bildungsurlaub)
Modul 3: Freitag, 30. - Samstag, 31.08.2024
Modul 4: Freitag, 27. - Samstag, 28.09.2024
Modul 5: Freitag, 25. - Samstag, 26.10.2024
Modul 6: Freitag, 15. - Samstag, 16.11.2024
Modul 7: Freitag, 24. - Samstag, 25.01.2025
Modul 8: Montag 17. - Freitag, 21.02.2025 (Bildungsurlaub)
Modul 9: Freitag, 21. - Samstag,22. März 2025 (Kolloquim und Abschluss).

Die Ausbildung findet in der Christuskirchengemeinde Belm (Wochenenden) und der Katholischen Familienbildungsstätte Osnabrück (Bildungsurlaub) statt.

Die Gesamtkosten für die Ausbildung betragen 4224 Euro (ohne Unterkunft, Verpflegung und Anreise).

Wenn Sie Rückfragen haben nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf: eeb.osnabrueck@evlka.de.


Transkulturelles und interreligiöses Lernhaus der Frauen

Hier lernen Frauen unterschiedlichster Kulturen und Religionen mit- und voneinander. Eindrücke vom transkulturellen und interreligiösen Lernhaus der Frauen, das 2022/23 in Osnabrück stattfand, zeigt dieses Video. Das Projekt wird von der Evangelischen Erwachsenenbildung Niedersachsen und den Evangelischen Frauen* der Ev.-Luth. Landeskirche Hannover veranstaltet. Aktuell gibt es Kurse in Lohne und Bückeburg. Weitere Informationen


  • 27.07.2023

Kollektives Erinnern und Vergessen

Titelbild der aktuellen Ausgabe
Zeitschrift "forum erwachsenenbildung" 1/2024
Themen sind u.a.: Wie reagiert die Bildungsarbeit auf politische Mythen? Kennt sie auch demokratische? Welche pädagogischen Konsequenzen sind aus einer sich digitalisierenden politischen Kultur zu ziehen? Wo findet öffentliches Gedenken statt, das weder kultur- noch milieuverengt ist und auch junge Erwachsene anspricht?
► Mehr Informationen


  • 02.02.2024

Ort

Zielgruppen




[v2]

EEB Niedersachsen

Landesgeschäftsstelle
Odeonstraße 12
30159 Hannover
Tel.: 0511 1241-413
EEB.Niedersachsen@evlka.de

Logo der Konföderation ev. Kirchen in Niedersachsen

Die EEB Niedersachsen ist eine Einrichtung der Konföderation ev. Kirchen in Niedersachsen.

Logo des Niedersächsischen Bundes für freie Erwachsenenbildung e.V.

Die EEB Niedersachsen ist organisiert im Niedersächsischen Bund für freie Erwachsenenbildung e.V.

Logo des Bundesverbandes der Evangelischen Erwachsenenbildung e.V.

Die Evangelische Erwachsenenbildung Niedersachsen ist Mitglied im Bundesverband der Evangelischen Erwachsenenbildung e.V.

Logo AZAV

Die EEB Niedersachsen ist zertifiziert nach AZAV und ZAZAVplus.
Urkunde Nr. 2012-1028
gültig bis 17.12.2027

Logo ZAZAVplus

Die EEB Niedersachsen ist zertifiziert nach AZAV und ZAZAVplus.
Zertifikat ZP0501.18.003
gültig bis 17.3.2028